Praxis für
Physiotherapie
Medizinische Fitness
und
Wellness
Montag bis Freitag 8.00 bis 19.00 Uhr

 

 

CMD

CMD cranio-mandibuläre Dysfunktion

ist der Oberbegriff für funktionelle, psychische, strukturelle und biochemische Fehlfunktionen im Zusammenspiel von Zähnen, Knochen, Muskeln, Kiefergelenken und sonstigen Weichteilen.

Der Begriff leitet sich her von Cranium (lat.: Schädel), Mandibula (lat.: Unterkiefer) und Dysfunktion (Fehlfunktion).

Schmerzen können, müssen aber bei einer CMD nicht vorhanden sein.

Etwa 5-10% der gesamten Bevölkerung leiden an CMD.

Im Kleinkindalter sind CMD-Symptome seltener, die Häufigkeit steigt mit zunehmendem Alter an.

Frauen klagen deutlich häufiger über Beschwerden und lassen sich auch häufiger behandeln. Ob die Beschwerden nach den Wechseljahren nachlassen oder ein Gewöhnungseffekt eintritt, ist häufig unklar.
Die Liste der Symptome einer CMD ist ziemlich lang und kann unter Umständen mit anderen Erkrankungen verwechselt werden.
Typisch für eine CMD ist u.a. ein Schmerz im Kopf- und Gesichtsbereich.
Ob ein Fall behandlungsbedürftig ist, hängt von der ärztlichen Einschätzung ab. Fragen Sie deshalb auf jeden Fall Ihren Arzt oder Zahnarzt, wenn Sie bei sich eine CMD vermuten.
Eine Behandlung auf Rezept (Privat- oder Kassenrezept, auch vom Zahnarzt) ist in unserer Praxis möglich.

Eine Auswahl aus der Liste der nahen und fernen Symptome einer CMD:

Zahnschmerzen ohne erkennbaren Zusammenhang
Zahnschmerzen durch Pressen und/oder Knirschen

Mundöffnungs- und Mundbewegungseinschränkungen

Knacken eines oder beider Kiefergelenke
Reibegeräusche in einem oder beiden Kiefergelenken
Schmerzen im Kiefergelenksbereich
Kiefergelenksbeschwerden

Kauschwierigkeiten
Schmerzen im Kiefer-Gesichtsbereich

Zahnlockerungen (lokale Parodontitis)
Zahnfleischrückgang

Empfindliche Zahnhälse
Kerben an den Zahnhälsen (keilförmige Defekte)
Zahnstellungsveränderungen

Auffällige Abnutzungserscheinungen von Kauflächen eines oder mehrerer Zähne (Abrasionen)

Gefühl, dass die Zähne nicht mehr richtig aufeinander passen

Verspannungen der Gesichtsmuskulatur beim Aufwachen

Brennen oder taubes Gefühl der Zunge oder Mundschleimhaut
Kopfschmerzen
Druck auf den Kopf (vor allem Schläfen und Hinterkopf)

Eingeschränkte Kopfdrehung
Nackensteifigkeit und -verspannungen
Nacken- und/oder Schulterschmerzen
Taubheitsgefühl in den Armen oder Fingern
Gelenkschmerzen
Schulterschmerzen
Rückenschmerzen
Eingeschränkte Drehmöglichkeit im Hüftbereich (ISG-Blockade)
Beckenbodenprobleme

Ohrenschmerzen ohne erkennbare Ursache
Ohrgeräusche (Tinnitus)
Hörminderung

Schwindel
Schluckbeschwerden
Kloßgefühl im Hals

Schmerzen hinter den Augen
Augenflimmern
Doppeltsehen
Lichtempfindlichkeit
Sehstörungen

Nächtliche Atemstörungen
Schlaflosigkeit

Vier unserer Therapeuten sind in der Therapie von cranio-mandibulärer Dysfunktion umfassend ausgebildet.